Fantastisches Wochenende in Düsseldorf


Düsseldorf ist neben Köln die zweite grosse Fasnachtshochburg in Deutschland. Für die Glöggli Clique Amriswil ist es deshalb eine ganz besondere Ehre, an diesem Karneval teilnehmen zu dürfen. Bereits zum vierten Mal reisten die Glögglis dieses Jahr in die Stadt am Rhein. Einmal mehr ein unglaublich tolles Erlebnis mit wunderbaren Begegnungen, herzlichen Empfängen, einmaligen Auftritten und geselligen Abenden.

Unsere Gastgeber in Düsseldorf sind die Reisholzer Quatschköpp, eine Karnevalsgesellschaft, welche jedes Jahr Guggenmusiken aus der Schweiz einlädt. Und wenn die Quatschköpp einladen, dann heisst das für die Glögglis: Früh aufstehen (…oder gar nicht erst zu Bett gehen…). Um 02.00 Uhr in der Nacht auf den Fasnachtssamstag fanden sich die ersten Glögglis im Probelokal ein, um zu schminken, denn bereits kurz vor 04.00 Uhr setzte sich der Bus in Bewegung.

Unser Stammchauffeur Collin Eigenmann begrüsste alle Glögglis und Sponsoren zur achtstündigen Fahrt und wünschte eine angenehme Reise im 80-plätzigen Bus. Auf der Fahrt merkte man schnell: Die Glögglis haben es gut unter einander. Es wurde gelacht, geredet, geschlafen und gegessen.

 

Aufgerissene Lippen und blutige Hände

Düsseldorf, das heisst immer: Viel Spass, viel Altbier und viiiiiiiiel Musik. Denn Karneval in Düsseldorf bedeutet kilometerlange Umzüge, intensive Auftritte vor begeistertem Publikum und blutige Lippen und Hände, je nach Instrumentengattung. Nach diversen Auftritten bei unseren Gastgebern und deren Freunden durften wir in der Brauerei Schumacher ein tolles Abendessen geniessen, bevor dann weitere Auftritte bis nach Mitternacht folgten. Beim letzten Auftritt mussten wir uns auf Grund der Fahr- respektive Ruhezeiten unserer Fahrer derart beeilen, dass selbst die Sponsoren mitanpackten beim Aus- und Einladen der Instrumente. Mit nur fünf Minuten Restzeit trafen wir schliesslich ziemlich erschöpft und mit müden Beinen und strapazierten Lippen im Hotel ein, wo die Barangestellten schon auf uns warteten. Wir waren die einzigen Gäste in der Bar, aber wir waren viele.

Die Angestellten wussten zu Beginn nicht recht, wie sie mit dem Haufen angemalter Chaoten umgehen sollten. Schnell stellten sie aber von Business auf Party um. Die Glögglis tanzten und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Die Lichter in der Bar wurden erst gelöscht, als sie dem Tageslicht weichen mussten.

 

«Das Spektakel lass ich mir nicht entgehen»

Der zweite Tag in Düsseldorf, der Sonntag, lief im ähnlichen Rahmen ab. Anhänger ausladen, spielen, Altbier trinken, Anhänger wieder einladen und weiter. Es war toll. Das Publikum hell begeistert von unserer Show, die Quatschköpp sensationelle Organisatoren und Gastgeber. Ein besonderes Highlight war sicher der Auftritt im Hilton-Saal bei der Grossen Karnevalsgesellschaft, wo im Publikum alles war, was in Düsseldorf Rang und Namen hatte. Es stimmte an diesem Tag einfach alles, sodass die Glögglis nach Mitternacht erneut zufrieden in der Hotelbar eintrafen.

Jene, die zum ersten Mal mit der Glöggli Clique in Düsseldorf waren, merkten schnell: Ein Glöggli zu sein heisst, Teil einer grossen Gemeinschaft zu sein. «Einer für alle, alle für einen» gilt nicht nur für das Musketier-Kostüm, sondern ist auch die Vereinsphilosophie. Sogar der Bar-Chefin Melody gefiel die Stimmung bei den Glögglis. Das ging so weit, dass Melody sogar an ihrem freien Abend in der Hotelbar auftauchte. Nicht aus Angst, dass wir ihr die Bar auseinandernehmen könnten. Im Gegenteil: «Dieses Spektakel lass ich mir nicht entgehen», sagte Melody und bestellte sich einen Drink.

Krönender Abschluss der Düsseldorf-Reise war natürlich der Rosenmontagszug. Für uns Schweizer ist es ein unglaubliches Erlebnis, Teil einer solchen Parade zu sein. Wunderschöne Umzugswagen, originelle Mottos, sarkastische Sujets, da war alles dabei, was man sich vorstellen konnte. Auch die Fernsehmacher vom WDR fanden ihren Gefallen an uns Amriswilern. Die Kommentatorin lobte unsere Auftritte bei der live-Übertragung.

Nach dem dreistündigen Marsch durch Düsseldorf waren kurz vor 18.00 Uhr alle froh, dass nun Feierabend war. Die Glögglis stürmten die Mc Donalds-Filiale am Ziel, bevor sich der Car auf die Rückreise machte. Diese war einiges ruhiger, als die Hinreise. Ein wunderbares Wochenende liegt hinter uns. Und wir sagen: Helau Düsseldorf, wir kommen wieder.